Inhalt
Datum: 14.03.2020

Brandschutz ist sichergestellt in der Stadt Bergen auf Rügen

Corona Virus – Stadt Bergen auf Rügen: Brandschutz ist sichergestellt

Auch in der Corona-Krise ist der Brandschutz in der Stadt Bergen auf Rügen sichergestellt. Gemeinsam mit der Wehrführung sind bereits gestern verschiedene präventive Maßnahmen abgestimmt worden. „Wir haben z.B. festgelegt, dass eine Einsatzgruppe nach erfolgter Untersuchung 14 Tage rund um die Uhr im Gerätehaus verbleiben wird, um die Einsätze abzusichern. Diese Maßnahme ist bereits umgesetzt.“, teilt Bürgermeisterin Anja Ratzke (parteilos) mit. Nach den 14 Tagen wird es jeweils einen Wechsel geben. Eine Herausforderung in diesem Zusammenhang sei die vorausgegangene Untersuchung gewesen, da es im Landkreis noch keine entsprechenden Testverfahren gibt. Insofern dankt die Bürgermeisterin Herrn Dr. Uwe Rühlow und Schwester Susanne, die das Testverfahren vorbereitet und durchgeführt haben.

„Unsere Freiwillige Feuerwehr leistet mit ihrem Einsatz einen wertvollen Beitrag für die Sicherheit der Bürger. Sie verzichten für 14 Tage auf ihre Familie und all ihre Lebensgewohnheiten. Insofern gilt den Kameraden und Kameradinnen höchster Dank und Anerkennung“, so die Bürgermeisterin weiter.

Für die Unterbringung und Versorgung der Kameraden im Gerätehaus hat die Stadtverwaltung gesorgt und wird den gesamten Prozess auch weiterhin begleiten. „Bei all den vor uns liegenden Herausforderungen ist es wichtig zusammenzustehen und zu  verantwortungsvollen und klaren Entscheidungen zu kommen. Insofern bedanke ich mich ganz besonders bei unserer Wehrführung, André Muswieck und Daniel Kruse, für die schnelle und gute Arbeit.“

Anja Ratzke
Bürgermeisterin