Sprungziele
Seiteninhalt
11.12.2017

Fünf neue Rettungsschwimmer ausgebildet

Bergen. Beim Stichwort Rettungsschwimmen denkt der eine oder andere vielleicht an eine alte Serie aus den 90er Jahren. Dass hinter der Ausbildung zum Rettungsschwimmer mehr als nur „Slow-Motion-Bewegung“ steckt, konnten die fünf Rettungsschwimmer-Anwärter beim Herbstkurs der DLRG Ortsgruppe Bergen am eigenen Leib spüren

Doch was macht einen Rettungsschwimmer aus? Er schwimmt sicher, springt aus mehreren Metern Höhe und taucht in die Tiefe. Er befreit sich aus Umklammerungen und Würgegriffen, nimmt die ertrinkende Person und transportiert sie an Land. Er ist der Ersthelfer vor Ort, veranlasst weitere Rettungsmaßnahmen und übernimmt die Betreuung des Geretteten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Dies sind nur einige der Fähigkeiten, die einen Rettungsschwimmer ausmachen.

Am Anfang steht für alle Rettungsschwimmer die Ausbildung. Diese besteht sowohl aus einem theoretischen als auch einem praktischen Teil. Während in der Theorie ein umfangreiches Basis- und Erste Hilfewissen vermittelt wird, soll es in der Praxis vorwiegend um dessen richtige Umsetzung am und im Wasser gehen. Um vor allem die Praxis möglichst realitätsnah vermitteln zu können, ließen es sich die Ausbilder auch nicht nehmen, selbst in die Rollen von aggressiven, panischen oder fast bewusstlosen Ertrinkenden zu schlüpfen, um sich von den Rettungsschwimmeranwärtern retten zu lassen.

Am Ende der Ausbildung konnte sich das Ergebnis des harten Lernens und Übens sehen lassen. Zweimal wurde das Deutsche Rettungsschwimmerabzeichen in Bronze und dreimal in Silber vergeben. Insbesondere die Silber-Rettungsschwimmer besitzen mit Ihrem Abzeichen nun die Mindestqualifikation für den ehrenamtlichen Einsatz als Rettungsschwimmer an den Küsten- und Binnengewässern unseres Landes.

Ohne ehrenamtliches Engagement ist ein Rettungsschwimmerkurs nicht durchführbar. Die Ortsgruppe dankt an dieser Stelle ihren Ausbildern Gerd, Mario, Rene, Isabell und Ron für den erfolgreichen Abschluss des Kurses.

Im kommenden Jahr soll erneut ein Rettungsschwimmerkurs im Herbst stattfinden. Fragen hierzu können an den Verein unter der E-Mail-Adresse rettungsschwimmen.dlrg@gmx.de gestellt werden. 

Ron Geist

Seite zurück Nach oben