Sprungziele
Seiteninhalt

Gemeinde Poseritz

Poseritz ist eingebettet in Mischwälder, die ausgezeichnete Wandermöglichkeiten bieten. Urkundlich erwähnt wurde Poseritz im Jahre 1313.

Die auf einer Anhöhe gelegene gotische Backsteinkirche stammt aus dem 14. Jahrhundert. Geweiht wurde sie von dem Roskilder Bischof Absalon. Das Innere der Kirche stammt aus verschiedenen Epochen. Während die Kalksteinfünte aus dem Mittelalter stammt, sind die Patronatstühle aus der Renaissance. Im Fußboden des Chorraumes liegen mehrere Grabplatten aus dem 14. bis 19. Jahrhundert.

Zur Gemeinde Poseritz gehören weiterhin die Orte:

  • Poseritz-Hof
  • Puddemin
  • Swantow
  • Zeiten
  • Neparmitz
  • Neparmitz-Ausbau
  • Poseritz-Ausbau
  • Renz, Grabow
  • Glutzow
  • Glutzow-Hof
  • Glutzow-Siedlung
  • Venzvitz
  • Üselitz
  • Datzow
  • Mellnitz
  • Mellnitz-Siedlung
  • Groß Stubben
  • Beihof
Seite zurück Nach oben